ppGB 30 Waldesruh

18.6. Walter: Angenehmes Wanderwetter begleitet uns auf schattigen Waldwegen von Bleiburg nach Lavamünd. Der Weg ist technisch wenig anspruchsvoll und besteht durchgehend aus Forstwegen mit sanftem Gefälle. Lediglich beim letzten Abstieg ins Drautal gibt es einen kurzen Wegabschnitt, der durch dichten Kraut- und Buschbestand führt. Irmi: Über Forstwege durch Fichtenäcker gibt es nicht wirklich viel…

ppGB 29 Bleiburg

17.6. Irmi: Der weg nach Bleiburg ist eher ein Spaziergang, als eine Wanderung. Wir bewegen uns auf Wald-und Wiesenwegen, im Rücken den Gebirgsstock der Petzen. Wir finden duftende Erdbeeren, entdecken so manches seltene  Pflänzchen. Bleiburg  präsentiert sich heute am Sonntag verschlafen und zu geknöpft. Mit Spürsinn finden wir ein Gasthaus zum Essen und danach ein…

ppGB 28 Petzen

16.6. Walter: Bestes Wanderwetter begleitet uns bereits am Start zum Aufstieg auf die Petzen. Bereits nach etwa einer halben Stunde zwingt uns ein wegen Windwurfs gesperrter Abschnitt des Wanderweges zu einem Umweg auf einem Forstweg. Der Weg ist zwar länger, aber sicherer. Beim weiteren Aufstieg trafen wir nur mehr vereinzelt auf umgestürzte Bäume. Der letzte…

ppGB 27 Urgewalten

15.6. Walter: Bereits bei unserer Ankunft in Eisenkappel wurden wir gewarnt, dass es bei der Wanderung entlang des WW03 zum Alpengasthof Riepl wegen Windwurfs in einigen Waldabschnitten Probleme geben könnte. Tatsächlich waren einige Abschnitte sogar gesperrt. Im Dezember 2017 gab es in dieser Region einen fürchterlichen Sturm, dem viele Hektar Wald zum Opfer fielen. Die…

ppGB 26 Ferlach

14.6. Irmi: Wir verlassen wieder ein Haus, in dem wir uns sehr wohl gefühlt haben. Mit reichhaltigem Essen aufgepäppelt und mit frischgewaschener Wäsche ( hat bei der Ankunft schon ziemlich streng gerochen ) im Rucksack sitzen wir im Bus nach Ferlach. Die Zeit, bis wir nach Bad Eisenkappel weiterfahren können, verbringen wir in verschiedenen Cafes…

ppGB 25 Rjautza

Walter: 13.6.  Bei herrlichem Wanderwetter starten wir vom Bodental zum Aufstieg auf den Rjautza (1789 m), von dem man laut Angabe von Einheimischen einen herrlichen Rundblick haben soll. Der Berg scheint auch ein Geheimtipp für wenige zu sein, da am Start kein Wegweiser zu finden ist und wir auch auf der ganzen Tour keinem Menschen…

ppGB 24 Zeitvertreib

Walter: 12.6. Wegen einer Unwetterwarnung haben wir auf den Aufstieg zur Klagenfurterhütte verzichtet und sind mit dem Bus von Feistritz i.R. über Ferlach in das Bodental übersiedelt. Einquartiert im Familienhof Sereinig begannen wir nachmittags eine kleine Wanderung Richtung Meerauge und Märchenwiese. Beim Bodenbauer war aber wegen eines beginnenden Gewitters schon wieder Schluss. Rückzug im Gewitterregen….

ppGB 23 meditative Einkehr

Irmi: Einige Straßenkilometer, ein Forstweg, der eintönig dahingeht, und schließlich in einem steilen Aufstieg zur Kapelle Maria Elend einmündet. Schritt für  Schritt, einatmen und wieder ausatmen, ein gleichmäßiger Rhythmus, der das Tempo bestimmt. Die Gedanken haben Zeit auf Reisen zu gehen. Wie in Trance überschlagen sich Gefühle der Dankbarkeit über das Wohlempfinden, über den Frieden,…

ppGB 22 Stockeinsatz 2

Irmi: Ein ganzer Schlafsaal mit 20 Stockbetten hat uns in der Nacht zur Verfügung gestanden. Wie Seidenraupen in ihre Kokons haben wir uns in unsere Schlafsäcke  eingerollt und ungestört vom Schnarchen anderer ausgeschlafen. Den Gipfelsturm auf den Mittagskogel lassen wir bleiben, denn die Morgenstimmung verspricht eine Fotosafari bei gutem Licht. Wir kommen aus diesem Grund…

ppGB 21 Stockeinsatz 1

Irmi: Die Faulenzertage in Faak sind vorbei. Frohgemut und schnellen Schrittes steigen wir über einen romantischen Waldweg nach Obereichbach auf, um von dort auf der „Fuchsfährte“ Untereichbach zu erreichen. Vorbei an einem netten Badesee kommen wir dann zum Wegweiser, der uns den Aufstieg zur Bertahütte anzeigt. Jetzt gehts los. Voller Einsatz unserer Beine ist gefragt….